Skandika Home Run

Das Skandika Laufband Home Run erscheint auf den ersten Blick eher wie ein futuristisches Sideboard. Bei dieser Annahme liegt man auch nur knapp daneben. Ausgeklappt erkennt man ein Laufband, welches tatsächlich ein Möbelstück ergänzt: den Schreibtisch. Das innovative Gerät soll Büromitarbeiter aus dem Drehstuhl weg bewegen. Ein Motor mit 1,25 PS sorgt für konstante Bewegung neben den Office-Arbeiten, mehr als 10 km/h sind hierbei allerdings nicht möglich. Da das Home Run Laufband aber für gemütliches Gehen und nicht zum Ausdauersport gedacht ist, reicht das vollkommen aus.

skandika Laufband Home Run, Klavierlack, SF-1500
  • Gute Qualität, effektives Training, elaboriertes Design
  • 3-in-1: Laufband, Arbeitstisch, Sideboard
  • Starker Motor mit 1,25 PS, Multifunktionscomputer
  • Sehr gute Dämpfung
  • Lieferumfang: Skandika Laufband Home Run, Anleitung, Safety Key

Sechsfach Elastomere, sogenannte „Gummipuffer“,  garantieren eine Dämpfung und Schonung der Gelenke. Belastet werden kann das Skandika Laufband „Home Run“ mit bis zu 120kg. Der integrierte Multifunktionscomputer überzeugt durch einfache Bedienung und das rote LED-Display zeigt wichtige Werte wie Zeit, Geschwindigkeit, Entfernung und den Kalorienverbrauch an. Über Handsensoren kann auch die Herzfrequenz ständig überprüft werden. Ein Schnellstart und eine Feinjustierung der Stellfläche sind möglich.

Der Kopf des Skandika Home Run ist ein eleganter Tisch, auf dem sich zwar das Display befindet, aber trotzdem wunderbar als Ablagefläche dienen kann. Die rutschfeste Fläche ermöglicht so das Arbeiten mit Notebook oder Tablet während des Trainings. Zusätzlich bleiben sowohl ISO-Getränk als auch Kaffeetasse im Getränkehalter griffbereit. Die Lauffläche des Laufbandes misst 37 x 98 cm – ausreichend für das Konditionstraining im Büro. Zusammengeklappt benötigt das „Home Run“ nur 27 x 56 x 113 cm und passt auch in das kleinste Büro.

Fazit: Durch ständiges Lüften des Motors verspricht das Skandika Laufband langlebig zu sein. Das minimalistische Datenblatt ist keine Schande, da es sich nicht um ein Gerät für den Hochleistungssport handelt. Sicher erfüllt das Home Run seinen  Zweck: effektives Training. Das schöne Design ist ein netter Nebeneffekt.

1 Trackback / Pingback

  1. Sport am Arbeitsplatz – Das Laufband für´s Büro | Laufband Test und Vergleich 2014

Kommentare sind geschlossen.