Übergewicht: Der totgeschwiegene Feind

Übergewichtig sind in Deutschland laut dem DNA (Deutsches Netzwerk Adipositas) jede zweite Frau und zwei Drittel aller Männer. Unter der stark gesundheitsgefährdenden Adipositas (ab einem BMI 30) leidet gar jeder vierte Deutsche. Die Zahlen aus dem Jahr 2012 sind schockierende Fakten. Warum ist Deutschland übergewichtig? Weil uns die Bewegung fehlt! Das fängt bei den kleinsten Gelegenheiten an: wir fahren mit dem Auto zum Supermarkt, die 2 Stationen zum Freund oder zur Freundin fahren wir lieber mit dem Bus als zu laufen. Wir sind bequem geworden – zumindest der Großteil von uns. Dabei ist Bewegung wichtig, denn wie das DNA weiter anführt: Bewegung bedeutet Lebensjahre!

Laut einer weiteren Studie (Meta-Analyse) aus dem Jahr 2012 verlängern 2,5 Stunden pro Woche zügiges Gehen das Leben schon um bis zu 4,5 Jahre. Hierbei wird noch nicht mal vom Joggen geredet, zügige Spaziergänge sind durchaus ein Anfang. Um gleich ein bisschen Mut zu schüren, es ist nicht gleich aller Tage Abend für Übergewichtige Menschen, denn: Aktive Dicke leben durchschnittlich 3,1 Jahre länger als Normalgewichtige die sich nicht bewegen.

Aller Anfang ist schwer!

Das Problem ist meist, Fuß zu fassen – sein Leben umzukrempeln und gesünder zu werden. Deshalb sollte man hier zwar schon immer das große Ziel vor Augen haben, sich aber auch kleinere Zwischenziele stecken. Hat man den inneren Schweinehund erst mal besiegt, sollte man mit der Ernährung beginnen. Radikal und ohne Ausnahmen – NEIN! Radikal schon aber Ausnahmen sind wichtig, sie helfen bei der Eingewöhnung in die neue Lebensweise. Warum also nicht einen Tag pro Woche aussuchen, an dem man eben doch mal ein Stück Schokolade genießt? Nicht gleich die ganze Tafel aber schon ein kleines Stück ist ausreichend ein Gefühl von Zufriedenheit zu schaffen.

Sport ist definitiv kein Mord

Wer seine Ernährung umgestellt hat und keinen Sport dazu betreibt, wird merken, dass nur wenig Erfolg auftritt. Sport ist aus den verschiedensten Gründen wichtig um gesund abzunehmen. Natürlich hilft Sport Kalorien abzubauen aber er tut noch viel mehr: die Stärkung des Immunsystems, der Aufbau von Muskelmasse und ebenso den Abbau von überschüssiger Hautmasse. Doch auch hier spielt der bereits erwähnte Schweinehund eine Rolle – er lässt beim Gedanken an den Gang ins Fitnessstudio oder Schwimmbad Scham aufkommen. Wer hier nicht entgegenwirken kann oder möchte, muss über Alternativen nachdenken.

Alternative: Heimfitness

Glücklicherweise gibt es alle Geräte mittlerweile auch schon für das heimische Wohnzimmer zu erwerben. Am besten geeignet sind hier Laufband oder Crosstrainer. Beide Sportgeräte eine tolle Alternative zum Fitnessstudio. Die Unterschiede zwischen den Geräten sind minimal und welches Gerät benutzt wird ist eigentlich reine Geschmackssache. Die Fettverbrennung und der Aufbau von Muskelmasse finden bei beiden statt, wer aber Wert auf das gezielte Oberkörpertraining legt und die meist beim Lauftraining mitgelieferten Hanteln nicht für ausreichend hält, sollte vielleicht über die Anschaffung eines Crosstrainers nachdenken. Viele weitere Informationen über Crosstrainer findet man auf ausgewählten Homepages und Blogs. Wichtig ist, dass der Trainingsplan für einen individuell geeignet ist und auch Spaß macht. Wer mit Freude Trainiert, wird über die Erfolge staunen!

1 Kommentar

  1. Neben Sport sollte man auch auf eine gesunde Ernährung achten. Sie sollte ausgewogen sein. Anfänger sollten es mit dem Sport anfänglich nicht übertreiben.

Kommentare sind geschlossen.